Art for Europe

Kontinent der Kunst

Worte der Kunst im November 2015

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Es bleibt unfassbar, wie auch dieses Jahr wieder gerast ist. Nun neigt sich der November schon wieder dem Ende zu, die Kunstkalender fürs kommende Jahr wurden veröffentlicht und so gab es auch endlich wieder einen für dieses Projekt und Art for Europe 2016 erfreut sich doch ziemlicher Beliebtheit. Natürlich merkt man an diesen Kalendern aber auch, dass ich mich dieses Jahr immer wieder in Hamburg und Berlin aufgehalten habe, was für mich und das Projekt sehr wichtig war. Meine erste Operation wurde dann gut 48 Stunden vorher gecancelt, was für ein wenig Chaos sorgte, welches sich zum Jahresbeginn hoffentlich nicht wiederholen wird, wenn die nächste Operation ansteht. So steuere ich nun auf ein letztes Highlight in diesem Jahr zu, welches ohne die angesprochenen Reisen wohl auch anders ausgesehen hätte. Am letzten Wochenende dieses Monats eröffnet meine diesjährige Einzelausstellung: Das Nordkind und das gestohlene Paradies. Auch an dieser Stelle schließt sich dann wieder ein Kreis, denn bei dieser Ausstellung spielen verschiedene Zitate eine große Rolle und eines gibt es nun hier mit den vorletzten Worten der Kunst für dieses Jahr. Selbstverständlich freue ich mich darauf, diese Tradition im nächsten Jahr weiter fortzusetzen und auch dann wieder 12 interessante Zitate zu präsentieren. Dies wird natürlich nicht das einzige bleiben, was sich fortsetzen wird und alles andere wird man ebenfalls weiterhin hier erfahren.

`Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.`

Johann Wolfgang von Goethe (Bedeutender deutscher Dichter 1749-1832)

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Bislang ein Kommentar

  1. 19. November 2015

    | 10:02

    Wahre Worte von unserem Herrn Goethe!

    Die Dichterin Hilde Domin hat mal gesagt:

    “Nicht müde werden, sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.”

    In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Zitate.

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig