Art for Europe

Kontinent der Kunst

Wohnraum ist KunsTraum

Seit einigen Wochen arbeite ich schwerpunktmäßig, sofern ich nicht gerade grandiose Fotoausstellungen besuche, an der Fertigstellung meiner aktuellen Werkreihe `Das postdemokratische Konjunkturpaket III` und jeder der mag, kann sich die Fortschritte so gut wie täglich im Internet anschauen. In dieser Werkreihe geht es nicht um Gott und die Welt, sondern viel mehr darum, was ich Glaube und wie ich meine Welt sehe. Hier merkt man schon sehr eindeutig, dass es eine sehr persönliche Werkreihe mit bislang gut 30 Exponaten werden wird und natürlich benötigt so etwas auch einen angemessenen Rahmen, um präsentiert zu werden. So entstand die Idee `Wohnraum ist KunsTraum`. Natürlich ist irgendwie jeder Lebensraum auch ein Kunstraum aber dies war mir zu allgemein, ich wollte es verfeinern oder vielleicht sogar auch auf die Spitze treiben. Während ich über dieses Konzept nachdachte, merkte ich mehr und mehr, wie viele Möglichkeiten sich an dieser Stelle ergeben aber seht selbst.

Die Premiere

Natürlich ist es nichts wirklich Neues, dass Künstler in Privaträumen ausstellen, auch offene Ateliers kennt man zur genüge und Künstler in Arztpraxen oder ähnliches ist so oder so noch ein Thema für sich. In der Zeit vom 23.-25.10.2009 feiere ich 01-logo-dpk-iii.jpgdie Premiere von `Das postdemokratische Konjunkturpaket III` eingebunden in meinen persönlichen Wohnraum, in meiner Wahlheimat Köln und dies wird weit darüber hinausgehen, dass freie Flächen an den Wänden, die dort so oder so eigentlich gar nicht vorhanden sind, einfach mit einigen meiner Kunstwerke vollgehangen werden. Die Räume werden verändert und das nicht nur durch die Kunst. Es wird sich ein völlig neuer Spirit ergeben, der aber nur für diese drei Tage zu erleben sein wird. Die Realität des Lebens wird mit meiner Realität der Kunst verschmelzen und so wird der Wohnraum in den KunsTraum übergehen. Zu diesem einzigARTigen Experiment freue ich mich natürlich auch möglichst viele Menschen begrüßen zu dürfen und freue mich über jeden, der sich unter contact (at) art-for-europe.com meldet und dann natürlich auch eine Einladung erhält. Während dieser drei Tage wird es natürlich verschiedene, spannende Aktionen geben, da es natürlich mehr als eine reine Kunstausstellung ist. Es ist lebendiger aber es ist auch ein Traum. Vielleicht ist das Leben auch nur ein Traum oder gibt es vielleicht lebendige Träume? Man sieht, in diesen drei Tagen wird es viel zu klären geben und jeder kann dabei sein.

Die Inhalte

Wie bereits mehrfach erwähnt, wird es eine sehr persönliche Ausstellung werden und da ich mich durchaus als politischen Menschen sehe, haben Politik oder vielmehr politische Themen, wie natürlich auch die Wirtschaft einen großen Einfluss auf die Inhalte der gezeigten Werke genommen. Es geht aber auch um das Thema Glaube und Religion. Gerade in einer Zeit in 02-kunst-und-religion-5549.jpgder man nur allzu oft von den Konflikten der Kulturen spricht, wobei es letztendlich wohl eher um Religionen geht, spürt man auch immer mehr die politischen, wie auch die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Konflikte, was sich auch in meinen Werken zeigt. Gerade vor einigen Stunden endete in Deutschland die Bundestagswahl und natürlich ist der Begriff `postdemokratisch` auch auf diese Wahl gemünzt. Denn vom ersten Pinselstrich an stand fest, dass es hierbei auch um die Bedeutung von Demokratie in der heutigen Zeit gehen würde. Neben all diesen großen Themen der Welt, mit denen sich wohl die meisten Künstler früher oder später auseinandersetzen, geht es aber auch um meine Person und zwar zum einen, um einen Blick auf mein Leben ganz allgemein aber zum anderen geht es natürlich auch, um meine Erfahrungen die ich auf meiner Reise, die mich fünf Jahre lang durch Europa führte, machen dürfte. Denn außer das sich in diesem Herbst doch einiges in meinem Leben verändert hat, endet am 20.10.2009 auch die offizielle Projektlaufzeit von `Art for Europe` und dies bedeutet gleichermaßen, dass natürlich auch der fünfte Geburtstag dieses tollen Projektes gefeiert wird. An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Projektarbeit natürlich noch weitergehen wird, da auch nach fünf Jahren noch einige Highlights fehlen und es auch noch einige Zeit benötigen wird, die dazugehörige Internetplattform auszubauen. Man sieht schon, es wird ein außerordentlich spannendes Wochenende im herbstlichen Köln, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

Die Tour

Zu Beginn dieses Berichtes hatte ich bereits erwähnt, wie viele Möglichkeiten das Projekt `Wohnraum ist KunsTraum` bietet und natürlich gehen diese weit über die Möglichkeiten dieses einen Wochenendes in Köln hinaus. Eine Überlegung ist es mit `Das postdemokratische Konjunkturpaket III` auf so etwas wie eine Tour zu gehen. Denn es ist mit Sicherheit 03-wohnraum-5636.jpgaußerordentlich spannend zu sehen, wie andere Wohnräume dadurch zu KunsTräumen werden, da sich natürlich so noch einmal ein völlig neues Spannungsfeld ergeben würde. Natürlich kann es sich auch nur um einen Ausschnitt der hier präsentierten Werke handeln oder auch um noch viel mehr, da `Das postdemokratischen Konjunkturpaket III` natürlich nicht mit der Premiere in Köln abgeschlossen sein wird. Es gibt noch unendlich viele weitere Ideen zu diesem Themenkomplex, die ich in der nächsten Zeit noch umsetzen werde. Diese Dynamik die hier durch die verschiedenen Bausteine entsteht, bietet, wie man sieht, noch sehr viele Möglichkeiten. Dies wird natürlich noch einmal intensiviert, wenn man gewisse Bausteine austauscht und so schon wieder Neues entstehen lässt. Da ich in den letzten fünf Jahren erfahren dürfte wie viel Support, gerade auch durch das Internet möglich ist, würde ich mich auch an dieser Stelle über Eure Hilfe freuen. Meldet Euch einfach und wir schauen, welche Optionen es gibt. Natürlich bin ich auch gerne bereit meinen Lesern weitere Tipps zu geben, denn vielleicht fühlt der ein oder andere sich durch diese Zeilen inspiriert und möchte nun mit seinen ganz eigenen Werken aus Wohnraum KunsTraum entstehen lassen und dies vielleicht noch einmal in einem ganz anderen Kontext, als ich es hier in Köln tue.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig