Art for Europe

Kontinent der Kunst

Von der Markthalle in Budapest direkt in den Topf nach Köln

Natürlich musste es so kommen, schließlich bin ich gerade erst aus Budapest zurück und das es da ein paprikalastiges Rezept gibt, ist wohl selbstverständlich. In Budapest besuchte ich unter anderem die alte Markthalle und es war ein Genuss. Die Markthalle in Barcelona, wo ich vor knapp einem Jahr war, war schon genial aber Budapest war natürlich noch ein Mal ganz anders. Als reines Binnenland gibt es hier natürlich keinen Fisch, allerdings als ehemaliges Ostblockland Kaviar zu erschwinglichen Preisen und natürlich Paprika und Knoblauch in den verschiedensten Varianten. Ich nutzte die Chance natürlich um die heimische Küche um einige typisch ungarische Gewürzspezialitäten zu bereichern. Wenn ich irgendwann ein Mal nicht mehr für die Kunst und Kultur durch Europa reisen sollte, reise ich wahrscheinlich um die Welt und suche nach kulinarischen Spezialitäten und tollen Rezepten. Wie Ihr seht, bin ich völlig angetan von dieser Markthalle aber genug der Schwärmerei und auf zum Rezept dieses Monats.

  • 500 gr. Schweinegeschnetzeltes
  • 3 große Zwiebeln
  • 3 Paprika
  • 400 gr. Schmand
  • 200 gr. Schlagsahne
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 10 Blätter frisches Basilikum
  • 15 EL Paprikapulver scharf
  • circa einen halben Liter ungarischen Rotwein (trocken)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Circa sechs Stunden bevor wir mit dem eigentlich kochen beginnen, marinieren wir das Fleisch. Wir füllen es in eine Schüssel und übergießen es mit ausreichend Olivenöl. Dann pressen wir den Knoblauch hinüber und streuen gut zehn Esslöffel des scharfen Paprikapulvers darüber. Außerdem zerhacken wir fünf Blätter des frischen Basilikums und geben es hinzu, nun noch ein wenig Salz und Pfeffer und dann mengen wir es gut durch. Als nächstes würfeln wir die drei Zwiebeln, geben auch diese hinzu und mengen sie ebenfalls mit unter. Abgedeckt stellen wir es nun für gute sechs Stunden in den Kühlschrank.

Nach Ablauf dieser sechs Stunden erhitzen wir eine Pfanne mit einigen wenigen Tropfen Olivenöl und braten das marinierte Fleisch scharf an, bevor wir es mit der Hälfte des Rotweins ablöschen. Nun füllen wir alles in einen großen Topf um und geben die Schlagsahne und die drei Paprika hinzu, die wir zuvor klein gestückelt haben. Dies kochen wir nun alles ein Mal kurz auf, bevor wir den Schmand, sowie den restlichen Wein hinzugeben. Nachdem wir dies nun gut eine Stunde lang auf kleiner Flamme haben köcheln lassen, geben wir das restliche scharfe Paprikapulver hinzu, sowie den restlichen Basilikum, welches wir zuvor natürlich auch klein geschnitten haben. Nun schmecken wir es abschließend noch ein Mal mit ein wenig Salz und Pfeffer ab und haben ein geniales Paprika-Geschnetzeltes. Ich empfehle dazu Reis oder Knödel.

Guten Appetit!

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig