Art for Europe

Kontinent der Kunst

Spargelgrüße aus Sardinien

Wie die Zeit doch immer wieder verfliegt, da war ich gerade noch in Österreich, dann auch schon wieder in Rheinland-Pfalz bei Jonathan Meese im Arp Museum Bahnhof Rolandseck und nun bin ich schon wieder auf Sardinien und muss mich sputen noch ein Spargelrezept zu veröffentlichen, bevor die Saison auch schon wieder vorbei ist. Wie Ihr Euch denken könnt, ist Spargel hier auf Sardinien, für mich als Pastasüchtigen, nicht gerade meine Hauptspeise aber da ich ansonsten schon ganz gerne Spargel esse, passt das Rezept in jedem Fall zu mir. Nachdem mein letztes Rezept aus Österreich doch etwas aufwendiger war, gibt es dies Mal etwas Leichtes, was man auch ganz schlicht nachkochen kann.

  • 16 Stangen Spargel
  • 400 gr. Garnelen
  • 500 gr. Sauce Hollandaise
  • 20 Blätter frischen Basilikum
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 150 gr. Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Als erstes schälen wir den frischen Spargel und legen ihn dann in einen großen Topf mit kochendem, leicht gesalzenem Wasser und lassen ihn 15-17 Minuten kochen. In dieser Zeit braten wir die Garnelen in der Butter in einer Pfanne scharf an bis sie schön knusprig sind. Während des Anbratens geben wir den Knoblauch, den wir zuvor gepresst haben, hinzu und schmecken die Garnelen mit Salz und Pfeffer ab. Wenn sie schön knusprig sind nehmen wir sie einzeln aus der Pfanne und füllen sie in eine hitzebeständige Schüssel um. Diese stellen wir nun noch für einen kurzen Augenblick, bei circa 50 Grad, in den Backofen. Nun geben wir in die Pfanne mit dem Butterknoblauchsud die Sauce Hollandaise, verrühren es gut und schmecken es gegebenenfalls noch ein Mal mit ein wenig Salz und Pfeffer ab. Dann lassen wir es kurz bei größter Hitze ein Mal aufkochen und geben dann das zuvor in feine Streifen geschnitten Basilikum hinzu. Nun müsste auch der Spargel gar sein und wir legen ihn auf einen Teller und drapieren links und rechts daneben die Garnelen, bevor wir die Sauce darüber geben und schon heißt es wieder ein Mal

Guten Appetit!

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig