Art for Europe

Kontinent der Kunst

Spannung und Hoffnung

Den Kreativpool, der sich im Moment im Umfeld der art lounge, der Galerie mit Herz von Regina Nußbaum im Kölner Kultstadtteil Ehrenfeld aufbaut, hatte ich nun schon häufiger angesprochen und auch diesmal spielt dieser eine nicht unerhebliche Rolle. Aber es soll nicht nur um diesen Pool gehen, sondern natürlich auch einmal mehr um die reine Kunst von Regina Nußbaum, von mir, aber auch von HA Schult, denn auch dieser Künstler, oder viel mehr eines seiner Werke, spielt eine erhebliche Rolle in diesem Bericht. Aber beginnen wir erst einmal damit, was sich nach der letzten Ausstellung nun schon seit Beginn der letzten Woche in der art lounge abspielte. Aktuell ist dort die Zwischen-Aus-Stellung von Regina Nußbaum und mir zu sehen, was im positiven Sinne zu einer ganzen Menge Spannung führt, die nicht nur wir beide während des Aufbaus spürten, sondern auch die diversen Besucher, die diese Ausstellung seit ihrem Beginn schon gesehen haben.

Das Spannungsfeld

In der `Zwischen-Aus-Stellung` die noch bis Anfang September 2010 in der art lounge, Wahlenstr. 20, 50823 01-k-al_truth_behind_2550.jpgKöln-Ehrenfeld zu sehen sein wird, treffen zwei völlig verschiedene Ausdrucksarten aufeinander. Regina Nußbaum zeigt weitere, tief emotionale Werke, die Einblicke in sinnlich, weibliche Landschaften bieten und viel Raum lassen um Träume zu entdecken, sich selbst zu erfahren aber auch um einfach nur in ihnen zu versinken. Dem gegenüber stehen meine Werke aus verschiedenen Schaffensphasen vom Teufelsmoor über Düsseldorf bis natürlich nach Köln. Die meisten Werke, die von Collagen bis hin zu Rauminstallationen reichen, sind oft kalt und klar und bringen eine oftmals ganz eindeutige Aussage mit sich, die sich häufig mit der Gesellschaft direkt auseinandersetzt und genau hier findet man dann auch die Schnittstelle zu den Werken von Regina Nußbaum. Trotzdem bleibt ein enormes Spannungsfeld, welches man schon beim Eintritt in die art lounge spürt, denn es ist die pure Energie von uns beiden, die hier anregend auf den Besucher einwirkt.

Diese Spannung wird sich übrigens schon ab dem 03. September 2010 weiter fortsetzen, denn dann folgt direkt eine weitere 02-k_al_mode_2562.jpgGemeinschaftsaktion im Rahmen der Veranstaltung `Mod-us` die vom Design Quartier Ehrenfeld (DQE) veranstaltet wird. DQE hat sich mit ähnlichen Aktionen schon einen gewissen Kultstatus erarbeitet und stellt somit natürlich einen soliden Partner dar. In ganz Ehrenfeld wird es so vom 03. bis 05. September vieles zum Thema Mode zu entdecken geben. Für uns bedeutet dies, die Präsentation gewisser Extrakte dessen, was da, durch die nun schon seit einigen Tagen laufenden Shootings von mir mit großARTiger Unterstützung von Regina Nußbaum, entsteht. Sollte sich das große Interesse an den Shootings fortsetzen, wird wohl auch aus dem Projekt `Mode` mehr werden, als die reine Teilnahme an dieser Initiative vom DQE. Wie es sich verhält wird die Zukunft zeigen aber erst einmal werden wir im Rahmen von `Mode` bis zum 18. September 2010 sehr viel zu diesem Thema in der art lounge präsentieren und freuen uns natürlich auch diesmal wieder über reichlich Besucher.

Ümit

Ümit bedeutet im deutschen soviel wie Hoffnung. Ümit e.V. ist ein Verein mit Sitz in Köln und der startet im Moment mit zahlreichen, kreativen Projekten durch und sucht dafür noch Partner und Förderer zu denen sich neben vielen anderen  bis 03-k_al_need_freedom_2561.jpgjetzt auch schon Regina Nußbaum und ich zählen. Der Vereinsvorstand Kiklasch plant im Moment verschiedene Wettbewerbe zum Thema Hoffnung und natürlich brauchen solch tolle Ideen auch einen gewissen finanziellen Background, denn immerhin geht es diesem Verein in der Hauptsache um die Unterstützung sozial benachteiligter Kinder und diese Aufgabe ist gerade in unserer heutigen Zeit, wo die Disbalance in der Gesellschaft immer weiter fortschreitet, sehr wichtig. Natürlich hoffe ich, dass ich Kiklasch mit diesem Aufruf neue Partner und Förderer vermitteln kann. Wer also Interesse daran hat, ein so wichtiges Projekt zu unterstützen, meldet sich am besten direkt in der art lounge oder aber per E-Mail: artlounge (at) art-for-europe.com. Aber man kann diese Form der Hoffnung auch noch ganz anders unterstützen und auch hier möchte ich helfen.

Kiklasch besitzt einen `Trash Man` des berühmten Aktionskünstlers HA Schult. Diese Skulptur aus der legendären Reihe der `Trash People` hat laut Angaben des Besitzers einen Galeriepreis von 6.000 Euro. Nun ist es Kiklasch eine Herzensangelegenheit sein Projekt mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mittel nach vorne zu bringen und somit ist er bereit seinen `Trash Man` 04-k_al_galerie_2569.jpgvon HA Schult ab einer Spende (natürlich gegen Spendenquittung) von 2.000 Euro abzugeben. Natürlich muss an dieser Stelle klar sein, dass es auch gerne mehr sein darf, denn es geht am Ende des Tages, wie bereits erwähnt, um nichts anderes, als um die Unterstützung sozial benachteiligter Kinder und man darf nicht vergessen, dass genau diese unser aller Zukunft sind. Wer nun also Interesse an einem wirklich außergewöhnlichen Kunstwerk hat und gleichzeitig noch gesellschaftliches Engagement zeigen möchte, wende sich bitte mit einem passenden Angebot direkt persönlich an die art lounge oder per E-Mail an: artlounge (at) art-for-europe.com. Auch dies zeigt wieder sehr schön, was sich im Rahmen der art lounge alles Kreatives tut und warum sowohl Regina Nußbaum wie natürlich auch ich daran interessiert sind, dies alles weiter wachsen zu lassen.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Bislang ein Kommentar

  1. 24. August 2010

    | 14:33

    Spannung und Hoffnung…

    Wie man mit dem Erwerb eines Originals von HA Schult den Kölner Verein Ümit e.V. unterstützen kan…

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig