Art for Europe

Kontinent der Kunst

Portugal ist direkt vor der Tür

Wie fleißige Leser meiner Berichte aus Europa wissen, spielt Portugal in diesem Jahr doch eine nicht unerhebliche Rolle in meinem Leben. Besuchte ich doch zu Beginn diesen Jahres noch die Hauptstadt und ihr Umland und erlebte eines der größten Fiaskos die es auf meiner, im Jahr 2004 begonnen und langsam ausklingenden Tour gab. Aber ich habe auch immer eingeräumt, dass es nichts mit dem Land und den Leuten zu tun hatte, denn Lissabon und das Umland waren grandios, genau wie die Menschen und natürlich auch das Essen. Nun ist es eine Möglichkeit zu versuchen sich die Highlights dieser Küche anzueignen oder man hat eben Glück. Da ich, wie oft genug erwähnt, nun einmal ein Glückskind bin, muss ich mir keine große Mühe machen, sondern muss mich nur einige Schritte von der art lounge, der Galerie mit Herz im Kölner Kultstadtteil Ehrenfeld, wegbewegen und bin schon im `Saudade` von Carmen und Alvaro und damit quasi direkt in Portugal.

Viel Arbeit und gutes Essen

Nachdem in dieser Woche die letzte Möglichkeit besteht die `Zwischen-Aus-Stellung` von Regina Nußbaum und mir zu sehen, bevor vom 03. bis 05. September 2010 im Rahmen von `Mod-us` unser nächstes Projekt `Mode` durchstarten wird, welches weitere Highlights unserer beider Kunst zeigen wird, zeigt sich auch immer mehr, dass sich all die Arbeit lohnt. 01-zas-nussbaum-2588.jpgDieser enge Zeitplan, der sich auch noch über das Ausstellungsende von `Mode´ hinaus fortsetzen wird, führt natürlich auch dazu, dass wir beide mindestens 10 Stunden im Schnitt arbeiten und das jeden Tag. Da ist es natürlich außerordentlich angenehm, wenn man nach der Arbeit noch völlig entspannt in einer genialen portugiesischen Weinbar relaxen kann. Nicht nur das diese, genau wie die art lounge, von Dienstag bis Samstag geöffnet hat und zwar jeweils von 18 Uhr bis mindestens Mitternacht, ist sie auch nur ein paar Schritte entfernt in der Wahlenstr. 2 in Köln-Ehrenfeld. Das `Saudade` gibt es nun schon seit über vier Jahren und es ist weit über die Grenzen Kölns hinaus für seine exzellente Weinkarte bekannt, denn nicht umsonst wurde es 2008 zur Location mit der drittbesten Weinkarte Deutschlands für portugiesische Weine vom Sommelier Magazin und Icep Portugal gekürt.

Carmen und Alvaro haben in ihrem Raucherclub, den noch keinem Nichtraucher negativ aufgefallen ist, wie ich berichten kann, natürlich auch noch vieles für den hungrigen Magen zu bieten. So kann ich vor allem das portugiesische Milchferkel, welches im Ganzen am Tisch serviert wird, nur wärmsten empfehlen, weise allerdings daraufhin, dass man für diese wirklich 02-saudade-1-2578.jpgtraumhafte Speise mindestens zu acht Personen sein sollte, sofern man kein sehr naher Verwandter von Obelix ist. Es geht aber auch kleiner, so zum Beispiel mit dem Kilo Gambas mit Brot, Aioli und zwei leckeren Gläsern Vinho Verde, den es hier übrigens direkt vom Fass gibt und das für gerade einmal knapp über 20 Euro. Man erkennt, hier stimmt nicht nur der Wein und die Küche, sondern eben auch die Preise. Genau dies ist übrigens auch etwas, was diese Location so genial für mich macht, denn es stimmen nicht nur die Preise für die gerade genannten großartigen Hausspezialitäten, sondern auch für kleinere Gerichte, die man in diesem schönen Umfeld zum Beispiel auch bei einem frisch gezapften Sagres, dem portugiesischen Kultbier, genießen kann. Regina Nußbaum und ich wissen schon, warum nicht nur wir hier zu den Stammgästen zählen, sondern gerne auch mit den Kunden und Freunden der art lounge hier immer wieder nette Abende verbringen.

Kunst und Wein

Nun ist es kein großartiges Geheimnis, dass es doch eine große Verbundenheit von Kunst und Wein gibt und auch dies ist wohl einer der Gründe, warum man das `Saudade` durchaus als das Stammrestaurant der art lounge nennen darf. Alvaro, der Inhaber, gilt als ein großer Weinexperte und Carmen ist eine begnadete Super-Gamba-Köchin und somit hat man 03-saudade-2-2581.jpgPortugal hier im wahrsten Sinne des Wortes direkt vor der Tür. Wenn ein solches Haus von einem Weinkenner geführt wird, überrascht es natürlich auch niemanden, dass es circa 60 Flaschenweine und zehn bis zwölf offene Weine mit einem Schwerpunkt auf Alentejo-Weine gibt und es somit kein Problem darstellt hier stundenlang zu verweilen, um über die Kunst und Portugal zu philosophieren. Ein Designer aus Los Angeles, aus dem direkten Umfeld der art lounge, der zu letzt auch dort zu einem gemütlichen Abend saß, formuliert es schlicht und ergreifend so: `Das beste Restaurant in Deutschland` und der Mann kommt viel rum. Bei all der Schwärmerei sollte auch erwähnt werden, wie herzlich man von Carmen und Alvaro jedes Mal empfangen wird, was es schon auch immer wieder zu so etwas, wie einem Kurzurlaub in Portugal macht.

An das Thema Urlaub ist für uns im Moment ansonsten auch gar nicht zu denken, denn wie zum Beginn dieses Berichtes schon erwähnt, steht nun erst einmal vom 03. bis 05. September 2010 mit `Mode` ein Wochenende voller Mode an, zu der 04-pk-mode-2539.jpgnatürlich alle Interessierten recht herzlich eingeladen sind und natürlich ist die art lounge in diesem Rahmen auch an allen drei Tagen von 11 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, bevor man die spannenden Exponate von uns beiden dann noch bis zum 18. September 2010 zu den gewohnten Öffnungszeiten betrachten kann. Wie versprochen, wird es auch danach mit weiteren, sehr spannende Ausstellungsprojekten weitergehen, denn wir stehen schon mit einigen interessanten Künstlern in Verbindung, die großartiges für die nahende Zukunft versprechen. Man darf auch nicht vergessen, dass gerade auch der Herbst eine kulturell und künstlerisch sehr interessante Zeit in der viertgrößten Stadt Deutschlands ist, denn gerade auch in dieser Jahreszeit gibt es hier viele Highlights, die einen Besuch in Köln lohnenswert machen. Wenn ich einmal wieder einen dieser wunderschönen Tage mit Regina Nußbaum in ihrer ganz besonderen Galerie verbracht habe, ist es also sehr gut möglich, dass Ihr uns danach noch im `Saudade` antrefft und umgekehrt gilt, wer uns besucht, sollte ein bisschen mehr Zeit und vor allem Hunger einplanen und danach noch die wenigen Schritte weiter nach Portugal gehen, denn sie lohnen sich in jedem Fall.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Bisher 4 Kommetare

  1. 31. August 2010

    | 13:50

    Portugal ist direkt vor der Tür…

    Große Highlights gibt es natürlich auch im September in der art lounge wie der Künstler und Wahlk…

  2. 8. September 2010

    | 14:15

    Das macht Appetit auf Koch-Kunst :-)

  3. 14. März 2012

    | 08:40

    [...] iberischen Halbinsel gehört jedoch nicht nur Spanien. Im Westen liegt Portugal, im Süden das zum Vereinigten Königreich gehörende Gibraltar. Mit knapp sechs [...]

  4. 19. Juni 2012

    | 11:20

    [...] der vielen sonnigen Tage gilt vor allem Mittelportugal als das ideale Weinanbaugebiet. Generell ist die gesamte Region äußerst fruchtbar, weshalb hier auch Getreide, [...]

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig