Art for Europe

Kontinent der Kunst

Metallica – Wie alles weiterging

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Metallica sorgte hier schon im letzten Jahr für einen lauten Jahresausklang und es wurde angekündigt, dass es damit noch lange nicht vorbei sein sollte und so begann bald schon eine Reise zum Anfang der 1980er nach Kalifornien. Denn vor gar nicht allzu langer Zeit erschien eine Deluxe-Box zu Kill `Em All, dem legendären ersten Album aus dem Jahre 1983. Diese grandiose Deluxe-Box kam aber nicht alleine, denn eine ganz ähnliche erschien zum zweiten Album der Band, welches im Original 1984 erschienen war, gleich mit. Natürlich redet man bei der Deluxe-Box zu Ride The Lightning noch immer von den Anfangstagen der Band, was sich auch zeigt, wenn man das Ende 2016 erschienene Album Hardwired…to self-destruct gegenüberstellt. Eine Entwicklung ist aber schon zwischen den ersten beiden Longplayern zu spüren. Die zweite Deluxe-Box überzeugt aber nicht nur durch den bekannt genialen Sound der Jungs aus Kalifornien und dadurch, dass das Material ebenfalls wieder entstaubt wurde, man also auch diesmal von Remastered spricht. Diese Box, welche in jeglicher Hinsicht so groß ist, wie es auch die erste schon war, wartet mit sogar über 460 Minuten grandiosem Rock auf. Diese riesige Menge an Musik, welche abermals auf Vinyl, Picture Disc, CD und DVD daher kommt, ist diesmal ebenfalls wieder der Grund dafür, dass hier auf die übliche Tracklist am Ende verzichtet wird, allerdings gibt es auch diesmal stellvertretend eine Liste, die aufzeigt, welche Medien diese Box genau beinhaltet. Selbstverständlich wurden auch diesmal wieder die passenden Codes zum Runterladen der einzelnen Werke mitgeliefert. Man ahnt es schon, dies ist noch nicht alles, denn es gab noch eine ganze Menge mehr. So ist wieder ein 72-seitiges Hardcover-Buch dabei, ein kleines aber feines Buch mit den Lyrics und verschiedene Tourplakate von damals sind ebenfalls mit am Start. Nicht nur für Fans von Metallica ist diese limitierte Box etwas, was in keinem gut sortierten und hoffentlich etwas größeren CD-Regal fehlen darf. Es ist einfach ein weiterer sehr guter Baustein in der Dokumentation der Gründungsphase dieser Band. Jetzt aber viel Spaß mit der Liste, welche detailliert zeigt, was einen hier erwartet.

Ride The Lightning Deluxe-Box Remastered 2016

  • LP 1: Ride The Lightning (Remastered)
  • LP 2 (Doppel-LP): Live At The Hollywood Palladium, Los Angeles, CA – March 10th, 1985
  • Picture Disc: Creeping Death EP
  • CD 1: Ride The Lightning (Remastered)
  • CD 2: Interview And Radio IDs
  • CD 3: Ride The Lightning Demos And Rough Mixes From Lars’Vault
  • CD 4: Live At Kabuki Theatre, San Francisco, CA – March 15th, 1985
  • CD 5: Live At Lyceum Theatre, London, UK – December 20th, 1984
  • CD 6: Live At Castle Donington, UK – August 17th, 1985
  • DVD: Live And Early Interviews
Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig