Art for Europe

Kontinent der Kunst

Metallica – Der Abschied von Cliff Burton

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Ein Leben ohne Metallica wäre für mich wohl ziemlich sinnfrei und seit gut einem Jahr rocken sie mein Leben wieder so richtig, wie man hier auch miterleben konnte. Wichtige Teile dieser Entwicklung waren, neben dem neuen Album aus dem letzten Jahr, vor allem auch die Deluxe-Boxen über die ich vor genau neun Monaten begann zu berichten. Nun ist gerade die dritte Box erschienen und zwar zu Master Of Puppets, eines der wichtigsten Werk dieser Richtung, wenn nicht gar das wichtigste. Im Original erschien es vor über 30 Jahren im März 1986. Nach diesem dritten Studioalbum der Kultband aus Kalifornien sollte dann tatsächlich nichts mehr so sein, wie es noch zuvor der Fall war. Dieses wirklich grandiose Album sollte das letzte mit Cliff Burton (1962-1986) am Bass sein, denn er verstarb noch im gleichen Jahr, während der dazugehörigen Tour, bei einem tragischen Unglück mit dem Tourbus in Schweden. So stellt dieses Album, wie natürlich auch diese Box, den Abschied von Cliff Burton dar. Auch dazu gibt es natürlich etwas in dieser ultimativen und limitierten Box, die noch einmal größer und umfangreicher ist, als die beiden Vorgänger es waren. Neben ordentlich Vinyl und einer Kassette, gibt es 10 CDs und 2 DVDs, man verpasst somit auch nichts aus dieser Epoche der Band. Was die Silberlinge angeht, haben sich diese übrigens im Vergleich zur ersten Box gleichmal verdoppelt. Das besondere an der erwähnten Kassette ist, dass es das letzte Konzert bietet, eben aus Schweden, welches am Vorabend des tragischen Todes von Burton aufgenommen wurde. Schon ein sehr wichtiges Dokument seines letzten Konzertes. Natürlich gibt es auch wieder ein Hardcover-Buch, außerdem sechs Anstecker der Band und noch einiges mehr. Bei dieser Menge sollte man sich wohl am besten eine Woche Urlaub nehmen, um es angemessen genießen zu können. Dies ist auch der Grund dafür, dass es hier wieder keine Tracklist gibt aber natürlich eine Aufstellung der einzelnen Tonträger, was von der Länge her mit einer üblichen Tracklist gleichkommt.

Master Of Puppets Deluxe-Box Remastered 2017

  • LP 1: Master Of Puppets (Remastered)
  • LP 2 (Doppel-LP): Live At The Aragon Ballroom, Chicago, IL – May 25th, 1986
  • Cassette: Live At Solnhallen, Stockholm, Sweden, September 26th, 1986
  • CD 1: Master Of Puppets (Remastered)
  • CD 2: Interviews
  • CD 3: Interviews
  • CD 4: Rough Mixes From The Vault
  • CD 5: Riffs, Demos And Outtakes From Lars And James Vaults
  • CD 6: Riffs, Demos And Outtakes From Lars And James Vaults
  • CD 7: Live At The Meadowlands, East Rutherford, NJ – April 21st, 1986
  • CD 8: Live At The Hampton Coliseum, Hampton, VA – August 3rd, 1986
  • CD 9: Jason`s Audition And Live At The Country Club, Reseda, CA – November 8th, 1986
  • CD 10: Live At Grugahalle, Essen, West Germany – January 25th, 1987
  • DVD 1: Live At Joe Louis Arena, Detroit, MI – April 4th, 1986 // Live At Roskilde Festival, Festivalpladsen, Roskilde, Denmark – July 6th, 1986 // MTV Heavy Metal Mania
  • DVD 2: Live At Aichi Kinkro Kaikan, Nagoya, Japan – November 17th, 1986 // Masa Ito Interview // MTV News Interviews
Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig