Art for Europe

Kontinent der Kunst

Hier kommt das Ü!

Gerade erst stand der 7. Geburtstag von Art for Europe (A4E) an und er war natürlich auch sehr bedeutsam für die Fakten, die sich bei mir in den letzten paar Monaten ergeben haben. Vor gut einem Jahr begann ich damit die Erfahrungen, das Wissen und natürlich auch das bis dahin entstandene Netzwerk in eine Agentur einzubringen, um all dies noch besser nutzen zu können. So entstand in diesem Sommer, quasi als ein Ergebnis des Projektes A4E, hÜlsberg – Die Sache mit dem Ü – Die  Agentur für Kunst, Kultur, Journalismus, Text, Fotografie, PR & SocialMedia. Denn ohne meine Reise, wären viele der Bestandteile dieser Agentur wahrscheinlich gar nicht vorhanden. Natürlich gehört nun auch A4E zu hÜlsberg – Die Sache mit dem Ü und wird hier mit verwaltet. Es ist ein Projekt von mittlerweile mehreren, da wäre zum Beispiel das Flagschiff fairschreiben-Die Wahrheit des Wortes, meine etwas andere journalistische Internetplattform oder auch Der BALLacker, eine Plattform zum Thema Fußball. Natürlich sind auch weitere Projekte in Vorbereitung oder im Aufbau und darunter sind selbstverständlich auch Projekte über die auch hier immer wieder berichtet wurde, wie zum Beispiel der Club 27. Aber, wie bereits erwähnt, wäre all dies ohne A4E kaum machbar gewesen, liegt doch auch ein Schwerpunkt bei hÜlsberg – Die Sache mit dem Ü im Bereich der Kunst und Kultur.

Über 10 Jahre Kunst und Kultur
Im Februar 2001, also vor mehr als 10 Jahren, startete ich mit einer ersten Plattform für Kunst und Kreativität mit der ich im Rheinland doch einige kulturelle Highlights setzen konnte und viele Künstler auf ihrem Weg begleiten konnte. Es waren spannende Jahre bis ich im Herbst 2004 mit dem Folgeprojekt Art for Europe (A4E) begann und mich auf die Reise durch Europa machte. Natürlich sollte ich noch sehr viel mehr über Kunst und Kultur lernen, als ich es zuvor schon gelernt hatte. 01_ue_logo.jpgEs fühlte sich zum Teil an, wie ein großes Praktikum, denn viele Dinge die ich bis zu diesem Zeitpunkt nur gelesen hatte, konnte ich nun im wirklichen Leben antreffen, in Galerien, Museen oder anderen tollen Locations für Kunst und Kultur. Es waren aber natürlich auch die Menschen und hier vor allem die Kulturschaffenden, die Künstler, die mich voran brachten. Da waren die immer wiederkehrenden Treffen mit Jonathan Meese, die ich bis zum heutigen Tage nicht missen möchte aber natürlich auch die unzähligen, nicht so bekannten aber nicht minder kreativen Künstler, die ich kennenlernen sollte. All dies bietet natürlich ein sehr gute Basis für den Bereich der Kunst und Kultur bei hÜlsberg – Die Sache mit dem Ü und dieses Basis werde ich natürlich auch in den nächsten Jahren weiter ausbauen und pflegen, denn es geht doch nichts über ein gutes Fundament. Dies zeigt sich auch daran, dass ich bis zum heutigen Tage von meinen kaufmännisch geprägten Zeiten vom Ende der 1980er bis zur Jahrtausendwende profitiere und auch dies wichtig für all meine Projekt und damit natürlich auch für A4Ewar und ist.

Auch weiterhin viel Kreativität
Nun findet man hÜlsberg – Die Sache mit dem Ü seit der letzten Woche genauso im Internet, wie auch eine Art Landkarte, einen Überblick all meiner Projekte, was mir und meinem Netzwerk natürlich auch noch einmal ganz neue Möglichkeiten auf diesem Sektor bietet. Es wird sich aber auch direkt auf diese Plattform hier auswirken, auf der einen Seite dadurch, dass sie noch ein Stück weiter geöffnet wird, wie ich in der letzten Woche schon beschrieben hatte und auf der anderen Seite auch beim Thema Werbung. 02-mwb-pic-test-2-300910.jpgSo wird auch hier bald schon ein ganz neues Werbekonzept zu erkennen sein, welches sich von dem aktuellen erheblich unterscheiden wird, was natürlich bedeutet, dass es sich für die Nutzer dieser Plattform und für Werbekunden verbessern wird. Denn hÜlsberg – Die Sache mit dem Ü wird die Werbeplätze demnächst direkt anbieten und vermarkten. Dies bedeutet, dass man in Zukunft auch die Werbung direkt an der Quelle buchen kann und dies ganz einfach und direkt. Eine E-Mail an die Agentur reicht schon aus und alles geht seinen Weg. Man darf nicht vergessen, dass bei allem Idealismus, den ich in meinem Herzen trage, auch trotzdem eine gewisse Finanzierung der einzelnen Projekte gegeben sein muss. So stellt es sich dann auch mit meinem aktuellsten Projekt dar, wo man erleben kann, wie ich mit viel Kreativität meinen Wohnraum, wie auch Arbeitsraum in meiner Heimat gestalten werde. All dies wird zu erst auf Facebook und später auf einer passenden Internetplattform, die dann alles zum Thema Wohnen bieten wird, zu verfolgen sein. Somit wird auch Mein Wohnblog ein weiteres spannendes Projekt für Menschen mit einem Sinn für Kreativität und kurzweilige Unterhaltung.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig