Art for Europe

Kontinent der Kunst

Gibt es scharfe Schmetterlinge?

Wie letzte Woche bereits beschrieben, gibt es doch massive Umstrukturierungen bei der Interessens-gemeinschaft Art for Europe (IG A4E). Genau diese Turbolenzen waren auch ein Grund dafür, dass es im Monat Juni zum ersten Mal kein Rezept des Monats gab. Damit dies nun nicht wieder passiert, beginne ich in diesem Monat doch direkt mit einem leckeren Pastarezept und schon ist man dem normalen Ablauf wieder ein Stück näher gerückt. Die als Überschrift gewählte Frage ergibt sich durch die Art der hier verwendeten Teigwaren, denn es geht um Farfalle und die haben nun einmal die Form eines Schmetterlings. Die Sauce wird allerdings ziemlich scharf sein, was dann natürlich zu dieser, wie auch weiteren, Fragen führt. Passt ein so sanftmütiges und zartes Wesen, wie ein Schmetterling, zu einem Begriff, wie zum Beispiel `scharf`? Nun gut, verlassen wir den Bereich der Philosophie und widmen uns wieder den harten bzw. leckeren Fakten des Kochens.

  • 500 gr. Farfalle
  • 500 gr. Hackfleisch
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Tomaten
  • 200 gr. Tomatenmark
  • ¼ Liter italienischer Rotwein (trocken)
  • 15 getrocknete Chilischoten (extrascharf)
  • 6 EL Oregano
  • 20 Blätter frischer Basilikum
  • 2 TL Paprikapulver (extrascharf)
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz

Wir beginnen damit die Zwiebeln und den Knoblauch zu schälen. Die Zwiebeln schneiden wir in kleine Würfel und den Knoblauch in hauchdünne Scheiben. In der Zwischenzeit erhitzen wir Olivenöl in einer großen Pfanne. Wenn das Fett richtig heiß ist, geben wird die Zwiebeln und den Knoblauch in die Pfanne und mahlen zehn von den getrockneten Chilischoten dazu. Dies braten wir nun kurz und richtig scharf an, bevor wir das Hackfleisch hinzugeben und dies mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn das Hackfleisch gut durchgebraten ist, geben wir die vier Tomaten hinzu, die wir ebenfalls vorher klein gewürfelt haben. Nun noch das Tomatenmark und den Rotwein hinein und die restlichen Chilischoten dazu gemahlen. Zum Abschluss geben wir noch Oregano, Basilikum und das Paprikapulver hinzu. Nun drehen wir die Flamme klein und lassen es einkochen. In dieser Zeit können wir ganz entspannt die Farfalle kochen und wenn alles fertig ist, geben wir diese auf die Teller, dann die Sauce darüber und noch mit drei Basilikumblättern garnieren und schon heißt es wieder: Guten Appetit!


Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Bislang ein Kommentar

  1. 6. Juli 2010

    | 13:49

    Gibt es scharfe Schmetterlinge?…

    Der Künstler und Wahlkölner Thorsten Hülsberg musste mit seinen Leckereien einen Monat pausieren …

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig