Art for Europe

Kontinent der Kunst

Ein Jahrzehnt – Ein Tag

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Am Montag war es soweit und der Start meiner großen Reise durch Europa lag genau ein Jahrzehnt zurück. Zehn Jahre Art for Europe (A4E) war ein Termin, auf den ich lange Zeit hingearbeitet habe und gerade auch zum Schluss stieg die Anspannung doch massiv an. Gestern nun war der erste Tag nach diesem Jahrzehnt. Es war ein grauer, nasskalter Herbsttag, also der perfekte Tag, um all das Geschehene noch einmal in Ruhe zu durchlaufen. Die Welt hat sich, nicht ganz überraschend, in den letzten zehn Jahren ziemlich verändert, was natürlich auch für mich gilt. Ich bin keine 33 Jahre mehr, stehe dafür kurz vor der nächsten Schnapszahl und bin zwischenzeitlich, nach gut 20 Jahren, wieder zu meinen Wurzeln, in meine Heimatstadt zurückgekehrt und dies mit unendlich viel Kunst und Kultur im Gepäck. Die letzten zehn Jahre sind komplett anders verlaufen, als ich es geplant hatte. Meine Reise ging länger, als es ursprünglich angedacht war und trotzdem habe ich weniger gesehen, als ich mir vorgenommen habe. Ich muss aber auch einräumen, dass die Erfahrung mir gezeigt hat, dass ich mir schlichtweg viel zu viel vorgenommen hatte und deshalb völlig zufrieden damit bin, was ich im letzten Jahrzehnt alles sehen und erleben dürfte. Wenn ich noch einmal an diesem Punkt stehen würde, würde ich wieder so handeln, wie ich es damals 2004 getan habe. Manche Dinge würde ich im Verlauf dann wohl anders machen, was rückblickend natürlich immer einfach gesagt ist. Vor allem ist es in diesen Herbsttagen 2014 aber wunderschön zu wissen, dass dieses Jahrzehnt nur ein Kapitel, ein Teil meines Weges war und nun ein neues begonnen hat. Da das Leben ein Fluss ist, ist es nun nicht so, als würde sich pünktlich zum 10. Geburtstag irgendwas gravierend und schlagartig verändern aber trotzdem ist es eine neue Zeit. Am Montag machte ich mir mein ganz persönliches Geschenk, in dem ich meine Ausstellung Europa 2.0 eröffnete, deren Werke pünktlich zu diesem Termin abgeschlossen wurden und am kommenden Freitag wird dann auch noch die GRAUZONE, eine Raumcollage von gut 40 qm, an welcher sich insgesamt fast 150 internationale Kreative beteiligt haben, eingeweiht, welche einen weiteren idealen Schlusspunkt für dieses Jahrzehnt darstellt. Nach so vielen Abschlüsse ergibt sich natürlich sehr viel Raum für Neues und da habe ich doch schon viele Ideen im Kopf und Ihr werdet es erfahren, versprochen. Natürlich wird es auch auf dieser Plattform, wie gewohnt weitergehen und so wird es hier noch viele Beiträge zum Thema Kunst und Kultur in Europa geben.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig