Art for Europe

Kontinent der Kunst

Doppelt gemoppelt is(s)t besser

Nachdem es hier in den letzten Wochen doch sehr viel ums Auge ging, um meine künstlerische Arbeit und das Projekt Das postdemokratische Konjunkturpaket III, gibt es nun einmal wieder etwas Leckeres für den Gaumen. Wie man an diesem Rezept unschwer erkennen kann, war die Mangoldernte in diesem Jahr doch sehr ergiebig. In sofern ist es auch nicht ganz überraschend, dass es nun noch ein Mangoldrezept gibt. Im Gegensatz zu meinem Rezept aus dem letzten Monat, ist dies allerdings nicht wirklich tauglich, um es kurz zwischendurch während einer Reise zu kochen. Ich kann Euch aber auch versichern, dass dieses Rezept trotzdem genial ist und die Zubereitung wesentlich aufwendiger klingt, als sie tatsächlich ist.

  • 500 gr. Hackfleisch
  • 400 gr. frischer Mangold
  • 250 gr. gewürfelten Katenschinken
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1Paket Blätterteig
  • 400 gr. Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Öl

Als erstes braten wir die Zwiebeln, nachdem wir sie geschält und gewürfelt haben, in einer großen Pfanne mit etwas Öl an und geben zugleich den Katenschinken hinzu, sowie gut die Hälfte des Knoblauchs, welchen wir zuvor ebenfalls geschält und in hauchdünne Scheiben geschnitten haben. Als nächsten geben wir das Hackfleisch hinzu und braten es mit etwas Pfeffer ebenfalls an. Nun geben wir den Mangold bis auf vier oder fünf große Blätter hinzu. Natürlich putzen wir diesen zu erst und schneiden in samt Stielen in kleine Streifen. Wenn dieser weichgekocht ist, geben wir den Schmand und den restlichen Knoblauch, den wir zuvor gepresst haben, hinzu. Dann kochen wir alles kurz auf und schmecken es mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab. Nun kann die Füllung einen kurzen Augenblick auskühlen. Wir nutzen diese Zeit um eine große Auflaufform einzufetten und diese dann mit dem Blätterteig auszulegen. Dann kleiden wir den Blätterteig mit den aufgesparten Mangoldblättern aus und geben die Füllung aus der Pfanne hinein. Nun bedecken wir das Ganze noch mit Mangoldblättern und schließen es mit dem restlichen Blätterteig ab, denn doppelt gemoppelt hält besser. Nun geben wir das Ganze bei gut 200 Grad Umlaufhitze in den Backofen und sobald es goldbraun ist, heißt es auch schon wieder: Guten Appetit!

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig