Art for Europe

Kontinent der Kunst

Das Neue am Ende Teil 1

Nun geht es in großen Schritten auf Weihnachten und den Jahreswechsel zu und dies bedeutet, es wird Zeit auf das ablaufende Jahr zurückzublicken. 2011 war für mich ein sehr besonderes Jahr und dies gilt sowohl für den privaten, wie auch für den geschäftlichen Bereich. Privat stand für mich in diesem Jahr mein 40. Geburtstag an, was auch große Auswirkungen auf meine Kunst haben sollte. Im geschäftlichen Bereich war eigentlich das gesamte Jahr davon geprägt, dass ich mit der Gründung und dem Durchstarten meiner Agentur hÜlsberg-Die Sache mit dem Ü-Die Agentur für Kunst, Kultur, Journalismus, Text, Fotografie, PR & SocialMedia beschäftigt war. Für diese Plattform zur Dokumentation von Kunst und Kultur in Europa bedeutete dies vor allem, dass ich nicht gereist bin und mir auch überdurchschnittlich wenige Ausstellungen in diesem Jahr angesehen habe. Dafür gab es in der ersten Jahreshälfte noch ein wirkliches Highlight in Köln, bevor ich meine Zelte dort endgültig abbrach und es gab auch noch etwas wirklich sehr schönes in Wuppertal, denn ganz ohne Kunst und Kultur kann ich natürlich nicht leben. Im Gesamten zeigte sich einfach nur, dass eben nicht immer alles geht und ich muss auch sagen, dass es, auch ganz im Sinne von Art for Europe, eine sehr gute Entscheidung von mir war mit meiner Agentur durchzustarten, da ich so nun noch sehr viel mehr, als bislang bieten kann.

Endlich wieder neue Kunst
Künstlerisch war die erste Jahreshälfte natürlich von meinem neuen Projekt Vier Jahrzehnte-Städte? Stationen! Portraits. geprägt. Wobei ich auch hier durch die Agenturgründung langsamer, als ursprünglich geplant, vorankam. So musste ich leider auch eine geplante Reise in den wunderschönen Norden Deutschlands absagen, weil es zeitlich einfach nicht machbar war. Die ersten Schritte dieses Projektes sind aber trotzdem schon so interessant, dass ich mich jetzt schon freue, auch daran im kommenden Jahr weiterzuarbeiten und vielleicht gibt es in 2012 auch schon Ergebnisse zu sehen. Sehr entscheidend in der ersten Jahreshälfte 2011 war aber auch die Aufhebung der Kooperation mit der Galerie art lounge im Kölner Kultstadtteil Ehrenfeld, wo ich als Art Director tätig war aber auch immer wieder Werke von mir präsentiert wurden. Das Ende meines über drei Jahre andauernden Aufenthalts in der Domstadt hatte mich natürlich noch einmal wirklich nach vorne gebracht aber trotzdem war es im letzten Frühjahr wirklich an der Zeit, dieses immer spannende, wenn auch nicht immer unbedingt erfreuliche, Kapitel meines Lebens abzuschließen und somit natürlich auch viel Kraft für ganz neue Dinge zu schaffen. Viel Neues, gerade auch im Kontext dieser Plattform, sollte dann auch noch die zweite Jahreshälfte mit sich bringen aber dies beschreibe ich Anfang nächsten Jahres im zweiten Teil dieses Rückblicks.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig