Art for Europe

Kontinent der Kunst

Das ist richtig scharf!

Vorab direkt ein wichtiger Hinweis, den man unbedingt befolgen sollte. Das heutige Rezept führt beim Verzehr unweigerlich zur Explosion des Kopfes, hat dadurch allerdings den wahnsinnigen Vorteil, dass es die Atemwege richtig gut befreit. Wer wirklich scharfes Essen nicht gewohnt ist, sollte einfach auf ein anderes Rezept des Monats zurückgreifen. Allen anderen Wünsche ich richtig viel Spaß und weise natürlich daraufhin, was aber letztendlich für alle Rezept hier gilt, dass alles aufs eigene Risiko geschieht. Fakt ist einfach, dass es ein Genuss ist und wer es einmal in nicht ganz so scharf probieren mag, sollte einfach die Habaneros weglassen und mit irgendwas schärfen bzw. würzen, was dem persönlichen Empfinden keine Probleme bereitet. Ich persönlich liebe es richtig, extrem scharf zu essen, da es in der kalten Jahreszeit schön wärmt und in der warmen Jahreszeit, die in diesem Jahr etwas früher als gewöhnlich angefangen hat, schwitzt man einfach nicht so viel. Ein weiterer Vorteil ist tatsächlich, dass es die Atemweg schön befreit und man danach richtig gut durchatmen kann. In diesem Sinne fange ich doch direkt einmal an und hoffe, dass der Sommer so schön wird, wie der Frühling es bislang auch schon ist.

  • 1 Dose Mexikanischer Bohneneintopf
  • 250 gr. Hackfleisch
  • 4 Zwiebeln
  • ½ Knolle Knoblauch
  • 2 große Habaneros
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 200 gr. Schafskäse
  • ½ Liter Rotwein
  • Salz
  • Öl

Als erstes schälen wir die Zwiebeln und den Knoblauch und entfernen die Stiele von den Habaneros. Nun hacken wir alles in kleine Würfel. Im nächsten Schritt nehmen wir ein große Pfanne und erhitzen in ihr ein wenig Öl, in welchem wir dann die Zwiebeln mit der Hälfte des Knoblauchs und der Hälfte der Habaneros kurz anbraten. Danach geben wir das Hackfleisch hinzu und braten alles richtig scharf an, um es dann mit der Hälfte des Rotweins abzulöschen. Jetzt geben wir den Schafskäse hinzu, den wir zuvor auch ganz klein gewürfelt haben und lassen es etwa zehn Minuten auf mittlerer Flamme köcheln. Nun kommt der Bohneneintopf hinzu und wir kochen es unter der Hinzugabe des restlichen Rotweins, sowie des restlichen Knoblauchs und der verbliebenen Habaneros noch einmal etwa zehn Minuten bei voller Hitze ein. Abschließen rühren wir den Creme Fraiche noch darunter und würzen es je nach Geschmack noch ein wenig mit Salz und schon heißt es wieder: Guten Appetit! P.S.: Viel Spaß beim durchatmen.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Schade, bislang hatte noch keiner eine Meinung

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig