Art for Europe

Kontinent der Kunst

Alle Jahre wieder ART COLOGNE

Morgen ist es wieder soweit und mit der Vernissage startet der 44. Internationale Kunstmarkt, die ART COLOGNE, in meiner Wahlheimat Köln. Ganz ehrlich gesagt, habe ich mich bis jetzt noch nicht an die Terminverschiebung in den April gewöhnt und bin auch in diesem Jahr wieder etwas überrascht worden. Diese Kunstmesse, die vom 21.-25. April 2010 in der Messehalle 11 auf dem Messegelände Köln-Deutz stattfindet, ist auch in diesem Jahr wieder eines der künstlerischen Highlights und dies gilt in diesen Tagen natürlich nicht nur für die Messe selbst, sondern für die gesamten künstlerischen Aktivitäten in der Stadt. Auch wenn sich Köln gerne die Medienhauptstadt Deutschlands nennt, darf man hier die künstlerische, wie auch die gesamte kulturelle Szene nicht unterschätzen und dies zeigt sich natürlich nicht nur durch die ART COLOGNE, wenn es natürlich auch ein großes Highlight darstellt. Für mich bedeutet es, dass ich in der Woche vor meiner Abreise in die Sahara des Nordens noch einmal richtig viel zu tun haben werde und mich ziemlich darauf freue.

Berge an Einladungen

Im Regelfall erhalte ich bzw. die Interessensgemeinschaft Art for Europe (IG A4E) wöchentlich schon sehr viele Einladungen für die verschiedensten Kunstausstellungen und Vernissagen in Deutschland und Europa, was mich natürlich 01-hbg-leinwand-0021.jpgimmer wieder mit Freude erfüllt. Natürlich kann ich leider immer nur einem Bruchteil dieser Einladungen folgen. In den letzten Tagen ist die Masse an Einladungen, gerade auch für Köln noch einmal massiv nach oben geschnellt, da natürlich neben der ART COLOGNE selbst, unzählige weitere künstlerische Aktivitäten in der Stadt stattfinden. In dieser Woche bin ich allerdings auch schwer damit beschäftigt einen Großteil meiner eigenen Arbeiten endlich zu digitalisieren, da gerade meine Leinwandarbeiten doch im Internet noch immer etwas unterrepräsentiert sind und dies möchte ich nun endlich ändern. Außerdem gilt es natürlich noch einiges vorzubereiten, da ich nächste Woche wieder in der Sahara des Nordens unterwegs sein werde, um auch dort wieder beeindruckende Photographien entstehen zu lassen. Auch wenn ich es aus diesen Gründen wohl nicht schaffen werde die ART COLOGNE in diesem Jahr zu besuchen, habe ich mir zwei Highlights herausgepickt, die ich in jedem Fall besuchen werde.

Regina Bußmann ist eine Kölner Künstlerin mit der ich nun schon fast zwei Jahrzehnte lang befreundet bin. Sie präsentiert ihre Werke in diesem Jahr auf der tease art fair #4 die parallel zur ART COLOGNE 02-5-ist-koeln-9948.jpgstattfindet. Hier kann man die lebendige Kunstszene im Raum Rhein-Ruhr, die besonders auch von den im Underground arbeitenden, kreativen Künstlern getragen wird,  entdecken. Der kunstinteressierte, die Abwechslung schätzende Besucher kommt somit ganz auf seine Kosten, muss er doch an diesen Tagen weder auf die Werke der etablierten Künstler verzichten, die er auf der ART COLOGNE sehen kann, noch auf die spannende Werke unbekannterer Künstler, die ihm auf der tease art fair #4 begegnen. Die tease art fair #4 beginnt am 22. April 2010 um 18 Uhr mit einer Vernissage. Ihr findet dieses künstlerische Highlight im RheinTriadem am Hauptbahnhof und könnt die Ausstellung dort bis zum 24. April 2010 besuchen. Man sieht auch im Zentrum der viertgrößten Stadt Deutschlands gibt es in dieser Woche sehr viel Kunst zu entdecken, was natürlich nicht nur für diese ganz andere Kunstmesse gilt.

Kunst bis in den Mai

Außer das ich an der gerade genannten Vernissage teilnehmen werde, werde ich mir auch einen Besuch in der Galerie Priska Pasquer nicht entgehen lassen. Denn hier ist ebenfalls ab dem 22. April 2010 der japanischen Fotograf Yutaka Takanashi zu sehen, den die Galerie seit Anfang 2010 exklusiv vertritt. 03-darkside-of-cologne-2290.jpgIn der ersten Einzelausstellung des Künstlers seit der Mitte der 1980er Jahre außerhalb seines Heimatlandes wird eine Auswahl von Arbeiten von 1963 – 1974 gezeigt werden. Die Ausstellung mit dem Titel `Towards the City` ist dann noch bis zum 08. Juni 2010 in der Albertusstr. 9-11 in Köln zu sehen und es verspricht sehr interessant zu werden. Schon alleine an den hier genannten Beispielen sieht man sehr schön, was man in der Domstadt im Rahmen der Kunst alles erleben kann. Man sollte nun aber nicht glauben, dass sich dies nur auf diese Woche oder diesen Monat bezieht, denn wie bereits zu Beginn dieses Berichtes erwähnt, gibt es hier letztendlich das ganze Jahr über Kunst und Kultur pur, wobei natürlich diese Woche schöne Akzente setzt mit denen man auf die Kunststadt Köln noch einmal perfekt hinweisen kann.

Aber auch im Mai wird es direkt mit künstlerischen Highlights weitergehen und auch hier gibt es ein Highlight auf welches ich ganz besonders hinweisen möchte. Vom 08. Mai 2010 an präsentieren die Künstlerinnen Elke Kim und Natascha Sonnenschein `Quantum-Orchideen lügen nicht` im Kunsthaus Rhenania direkt am Rheinauhafen. 04-rhenania-2823.jpgDiese Ausstellung der beiden Kölner Künstlerinnen wird dort bis zum 30. Mai 2010 zu sehen sein und spannt einen sehr interessanten Bogen von der Malerei über Scanographien bis hin zu Installationen und versucht so das nichtsichtbare zu inszenieren. Beide Künstlerinnen alleine können schon auf viele spannende eigene Ausstellungen verweisen, allerdings ist es bei dieser Ausstellung auch noch einmal das Zusammenspiel der verschiedenen Techniken und Stilrichtungen, die dieses Kunstevent so spannend machen. Auch aus diesem Grund sollte man sich die Vernissage, die am 8. Mai 2010 ab 19 Uhr stattfindet, nicht entgehen lassen. Hierbei gilt es auch noch einmal auf ein weiteres Highlight hinzuweisen, denn im Rahmen der Vernissage präsentiert Natascha Sonnenschein ab 20 Uhr ihr Happening `Feel the unknown`. Man sieht allein schon in diesem Frühling lohnt sich ein Besuch für alle Kunstbegeisterten in Köln in jedem Fall.

Freude teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • Fark
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • Twitter

Bisher 3 Kommetare

  1. 19. April 2010

    | 04:34

    Morgen ist es wieder soweit und mit der Vernissage startet 44. Internationale Kunstmarkt, die ART COLOGNE, in meiner Wahlheimat Köln.

  2. 20. April 2010

    | 12:22

    Alle Jahr wieder ART COLOGNE…

    Die Art Cologne ist nicht das einzige künstlerische Highlight in seiner Wahlheimat in diesen Tagen …

  3. 20. April 2010

    | 12:28

    Danke für diesen sehr schönen und informativen Artikel!

    Ich habe die ArtCologne auch schon für ein paar Tagen in einer kleinen Reiseempfehlung aufgegriffen:

    http://www.bettenjagd.de/blog/nationale-und-internationale-top-galerien-auf-der-art-cologne-2010/

Auch Deine Meinung zur Kunst ist wichtig